Monopteros, Hayns Park, Hamburg

Der Monopteros

Der Monopteros im Hayns Park

Foto: Vitavia, wikicommons
Creative-Commons-Lizenz: CC BY-SA 4.0 – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Im Hayns Park in Hamburg-Eppendorf steht ein sogenannter Monopteros, ein kleines Tempelchen.

Der Park liegt am Alsterlauf; durch ihn führt der bekannte Alsterwanderweg.Er wurde 1931 für die Öffentlichkeit eröffnet. In ihm befindet sich auch ein Kinderplanschbecken, das von Otto Linne entworfen wurde. Linne war ein deutscher Garten- und Landschaftsarchitekt und Gartenreformer. Von 1914 bis 1933 war er in Hamburg Gartendirektor. Der Park gehörte einmal Senator Max Theodor Hayn (1809-1888), der auch den Monopteros anlegen liess.

Das Tempelchen steht unter der Nummer 20207 in der Denkmalliste von Hamburg. Es bietet schon seit vielen Jahren – mit Graffittis beschmiert – keinen schönen Anblick. Nun wurden weitaus ernsthaftere Schäden festgestellt: Teile des Simses sind heruntergefallen, an einer Säule bröckelt es. Das Foto vom September 2015 zeigt bereits deutlich einige der äußerlichen Schäden. Im Sommer 2016 wurde es wegen Baufälligkeit durch einen Bauzaun abgesperrt.

Wir haben im Herbst 2017 von der Stadt Hamburg den Auftrag bekommen, den Monopteros zu sanieren.  Die Projektleitung wird unser Partner Bernhard Brüggemann übernehmen. Die Arbeiten haben begonnen.